DONNER | computer

IT-Services für Business und Privat

Schutz für ihr Netzwerk durch eine professionelle Firewall

 

Die Linux-Firewalls IPcop und IPfire

 

ipcop Firewall Distribution

Der Schutz des Firmen-Netzwerks durch eine vernünftige Firewall ist zwingend notwendig. Da kommerzielle Lösungen oft recht kostspielig sind, bietet sich der Einsatz einer Enterprise Linux-Firewall wie IPcop oder IPfire in mittelständischen Betrieben und kleinen Büros gerade zu an, da diese kostenlos zur Verfügung stehen. Linux-Firewalls eignen sich ausgezeichnet als Mehrzwecksysteme, ist komfortabel einzurichten und zu administrieren.

Dienste

LIPfireinux-Firewalls wie IPcop und IPfire stellen verschiedene zusätzliche Dienste zur Verfügung. Dazu zählen ein Webproxy, ein DHCP-Server, Dynamische DNS-Dienste, ein NTP-Zeit-Server, Traffic-Shaping, Intrusion Detection und VPN. Interessant sind auch die zu IPCop, separat entwickelte Module, die sich in das Betriebssystem integrieren lassen. Zum Beispiel Copfilter, der Viren und Spam aus E-Mails und dem Web aussortiert. Ein Blick in die Add-on-Liste des Betriebssystems kann auf keinen Fall schaden. IPfire bietet unter anderem auch eine ausgehende Firewall, hier können Sie detailiert festlegen, über welche Ports das interne Netzwerk mit dem Internet kommunizieren darf. So können Sie ausschliessen, das ihre User unerwünschte Dienste wie zb. Filesharing benutzen.

 

VPN

 

Der integrierte VPN-Server bietet sich an für Standortvernetzungen (NETZ zu NETZ Verbindungen) als auch für den Zugang von Mitarbeitern ins Firmennetz (HOST zu NETZ Verbindungen).

Erweiterbarkeit

 

Neben der klassischen Firewall lassen sich mit einer Linux-Firewall auch erweiterte Konfigurationen wie sie im Unternehmen vorkommen realisieren. Zu nennen sind ein DMZ-Bereich für Server, die Dienste im Internet bereit stellen müssen oder aber ein seperater Bereich fürs Firmen-WLAN.